by Marcus

Share

by Marcus

Published On: März 20th, 2024Categories: Nachhaltigkeit, Partner, Projekte, SportTags: ,

Das Projekt CAMPUS Ravensburg hat sich die Aufgabe gestellt, die Sportinfrastruktur in Ravensburg neu zu denken und den Sport gemeinsam, nachhaltig und zukunftsfähig zu entwickeln. Die Vision ist ein Ort für alle Sportarten in Ravensburg, konkret der Neubau eines Rasenstadions mit ausreichend Trainingsplätzen, Kursräumen sowie einer Multifunktionshalle mit zwei Eisflächen – um ausreichend Trainingsmöglichkeiten für den Breiten- und Spitzensport zu schaffen und über eine verstärkte multifunktionale Nutzung eine bessere und effiziente Auslastung zu erzielen.

Zur Betrachtung der übergreifenden Projektziele Digitalisierung und Nachhaltigkeit schließt der CAMPUS Ravensburg eine strategische Partnerschaft mit dem Dienstleister sportstaetten.digital, der seine Expertise in beiden Bereichen in die Diskussion rund um das Projekt einbringt und so die Initiatoren dabei unterstützt, aus der Vision ein umfassendes Konzept zu entwickeln.

„Neben Traditionen und Werten ist eine sportliche Heimat, der Grundstein, auf dem jede solide Vereinsarbeit in Deutschland aufbaut. Dass Vereine in Ravensburger Sporthallen und auf Ravensburger Sportplätzen Bedarf an weiteren zukunftsfähigen Sportstätte und mehr Trainingsstunden haben, ist seit Jahren bekannt,“ beschreibt Ron Rühlemann, Initiator des CAMPUS Ravensburg, den Bedarf.  Rühlemann, der unter anderem bei den ifm Razorbacks Ravensburg für das Marketing zuständig ist, plant zur Lösung dieser Herausforderungen außerhalb der Kernstadt einen neuen ein gemeinsames Sportzentrum für Ravensburg. „Das im CAMPUS Ravensburg vorgesehene Rasenstadion mit anschließenden Trainingsmöglichkeiten würde dem wachsenden Bedarf im Breitensport Rechnung tragen, gleichzeitig Veranstaltungen des Spitzensports die nötige Bühne bieten und somit dem Abwandern von jungen Talenten oder ganzen Sparten entgegentreten.“

Fest verankert in der Vision des CAMPUS sind die beiden Schwerpunkte Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Digitalisierung soll unter anderem die multifunktionale Nutzung sowie die kooperative Auslastung mit Hilfe digitaler Anwendungen und Prozesse ermöglichen und dabei helfen, Ressourcen möglichst effizient einzusetzen.

Nachhaltigkeit ist ebenso von Anfang an zentraler Bestandteil des Konzepts. So könnte zum Beispiel durch großflächige Photovoltaikanlagen und eine kombinierte Kälteerzeugungs-, Abwärmenutzungs- und Wärmepumpenanlage der Energie- und Wärmebedarf des “CAMPUS Ravensburg“ mehrheitlich selbst gedeckt werden, wo heute fast ausschließlich Fremdenergie für die Sportstätten genutzt werden muss. Auf diese Weise wird der “CAMPUS Ravensburg“ maßgeblich zur Zielerreichung des 2020 von der Stadt Ravensburg beschlossenen „Klimakonsens“ für ein CO²-Neutrales Ravensburg beitragen.

Ob und wie die Vision des CAMPUS Ravensburg umgesetzt werden kann, soll eine Machbarkeitsstudie zeigen, die Bedarfsermittlung, Standortoptionen und die Prüfung der Finanzierbarkeit beinhaltet und für die die Initiatoren aktuell Spenden sammeln.

„Die Verbindung der beiden Zielsetzungen Digitalisierung und Nachhaltigkeit entspricht zu 100% der Philosophie, die auch wir bei sportstaetten.digital vertreten“, erläutert Marcus Eichhorn, Inhaber des Beratungs-Dienstleisters, den Anstoß zur Partnerschaft. „In dem hier initiierten Projekt greifen viele Denk- und Diskussionsansätze ineinander und helfen dabei, ineffiziente Insellösungen von Anfang an zu vermeiden. Diese Denkweise kommt uns sehr entgegen.“

„Wer ein solches Megaprojekt auf die Beine stellen will, der muss viele Partner an einem Tisch versammeln. In der Konzeptphase, aber auch im Anschluss in der Umsetzung und im Betrieb. Dieses kooperative Planen und Vorgehen möchten wir gerne mit unserer Expertise und auch unserem Netzwerk an Fachleuten unterstützen“, ergänzt Marcel Johne, ebenfalls Inhaber sportstaetten.digital, die gemeinsamen Zielsetzungen der Partnerschaft. „Wir freuen uns auf eine spannende Reise.“

 

Weiter Informationen

Weitere Details über den CAMPUS Ravensburg erhalten Sie auf der Projektseite: https://campus-ravensburg.de/

Die Spendenseite zur Machbarkeitsstudie finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.gofundme.com/f/machbarkeitsstudie-campus-ravensburg

Verwandte Themen

  • Regelwerk zum Schutz vor interpersonaler Gewalt erschienen Interpersonale Gewalt ist Unrecht und hat keinen Platz im Sport. Sie verletzt die Menschenwürde, Gesundheit und sexuelle Selbstbestimmung von Sportbeteiligten. Für Sportorganisationen gab es bislang kein einheitliches und verbindliches Regelwerk, wie sie interpersonaler Gewalt vorbeugen und diese sanktionieren können. Um diese Lücke zu schließen wurden Univ.-Prof. Dr. Martin [...]

  • Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) schreibt die Expertise „Systematik zur Erfassung und Reduktion des Endenergieverbrauchs von bestehenden Sporthallen“ aus. Die Bewerbungsfrist endet am 26.04.2024. Sporthallen haben eine besondere Funktion im Sinne des gebäudebezogenen Umwelt- und Klimaschutzes. In der Regel können die Energieverbräuche für Heizung, Kühlung, Warmwasseraufbereitung, Lüftung und Beleuchtung nur unzureichend erfasst werden. Eine gebäudetechnische [...]

  • Rund 180 Teilnehmer*innen aus Sport- und Politik debattierten auf dem 2. Deutschen Sportstättentag am 25. Oktober 2023 in Köln über die Zukunft von Sport- und Bewegungsräumen. Die Veranstaltung wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund, der IAKS Deutschland, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft organisiert und durchgeführt. Die Bedeutung von [...]